Schloss Neuenbürg



Förderkreis "Kultur im Schloss" e.V.

Programm 2019




Der Förderkreis Kultur im Schloss e.V. und das Museum Schloss
Neuenbürg lud ein zum



Gruselevent für Kinder
am 25. und 26. Oktober 2019

 
Bereits zum vierten Mal lud der Förderkreis Kultur im Schloss e.V. Kinder zu einem interaktiven Gruselspaß ein, um den rätselhaften Umtrieben auf dem Schloss Neuenbürg auf die Spur zu kommen. Unter dem Titel „Die Gespensterjäger von Schloss Neuenbürg – dem Schabernack auf der Spur“ fanden sich mehr als 30 Kinder ein, um dem Team des Förderkreises und der Schlossherrin zu helfen. Wie schon in den vergangenen Jahren war die Aufregung bei den Kindern groß, um so größer die Begeisterung, als das Rätsel endlich gelöst war.
Seltsame Dinge gingen im Schloss vor sich. Wurde es abends in ordentlichem Zustand verlassen, waren die Räume am nächsten Morgen kaum wiederzuerkennen. Von unsichtbarer Hand wurden Möbel verrückt, Akten vertauscht, Bücherregale umgeräumt. Die Schlossherrin befand sich in großen Nöten, war doch an eine geregelte Arbeit nicht mehr zu denken. Verzweifelt wandte sie sich deshalb an die erfahrene und staatlich geprüfte Geisterjägerin Frau Senfkorn (gespielt von Regina Zumbach-Lux). Diese begab sich sodann am vergangenen Freitag und Samstag gemeinsam mit dem Hausmeister (Jonathan Danigel) und einer Gruppe von Kindern auf den Weg durch das nächtliche Schloss, um der Sache auf den Grund zu gehen.
„Schabernack, Schabernack…“ hallte wieder und wieder eine Stimme durch die Gemäuer. Zerstreute Zeitungen, flackernde Lichter, Schatten an der Wand – um nur einige der Prüfungen zu nennen, welche die Kinder auf ihrer abenteuerlichen Suche nach dem Poltergeist bestehen mussten. Alsbald entdeckte man auch das Fahrrad der Schlossherrin. Allerdings fehlten Sattel, Reifen und Pedale. Diese lagen im Schloss verstreut umher und konnten von den Kindern der rechtmäßigen Besitzerin übergeben werden. Auf dem Dachboden fand sich der frisch gebackene Hefezopf der Schlossherrin wieder, der den Geisterjägern dann erst einmal als Stärkung diente. Dabei wurde eingehend diskutiert und überlegt, wie dem Schabernack ein Ende bereitet werden könnte. Bald war ein Plan gefasst und es gelang tatsächlich, das Gespenst aus dem Schloss zu vertreiben.
Als Dank und Anerkennung für ihren sachkundigen und mutigen Einsatz wurde allen Kindern eine Urkunde mit bestandenem Geisterjäger-Diplom überreicht. Auf Schloss Neuenbürg geht alles wieder seinen geregelten Gang – aber wer weiß, ob es nun durch andere Gemäuer hallt: „Schabernack, Schabernack…“ ???