Schloss Neuenbürg



Förderkreis "Kultur im Schloss" e.V.

Programm 2020


03. Oktober 2020, 11 - 13 Uhr und 14 - 15 Uhr

Neuenbürg, Schloss, Schossgarten

Bildhauerkurs
Bildhauerei in Ytongsteinen
mit Eckard Bausch

 

Bildhauer1  


Der Förderkreis Kultur im Schloss die Kinder zu einem Bildhauer-Workshop in den schönen Schlossgarten in Neuenbürg ein. Am 3. Oktober haben Kinder von 8 bis 11 Jahren die Möglichkeit, unter der Anleitung des Künstlers Eckhard Bausch ihre kreativen Fähigkeiten an und mit Ytongsteinen einen Tag lang zu erproben und zu erfahren. Und dies trotz Corona!

Der Workshop wird am 3.10.2020 von 11 Uhr bis 13 Uhr und von 14 Uhr bis 15 Uhr 30 für Kinder von 8 bis 11 Jahren stattfinden. Betreut werden die Kinder durch die Freizeitpädagogin Regina Zumbach-Lux. Die Kinder sollten mit Maske, Schutzbrille, Handschuhen und geschlossenen Schuhen ausgestattet sein und wegen Corona ihr eigenes Vesper für die Mittagspause mitbringen.

Der Stein wird von E.Bausch geliefert, ebenso die Werkzeuge. Die Teilnahmegebühr für den Workshop beträgt 35 Euro (25 Euro für den Kurs und 10 Euro für den Stein).

Weitere Informationen und Anmeldung zum Kurs bis spätestens 30. September 2020 bitte bei der 2. Vorsitzenden des Förderkreises Sabine Schmid unter 07236/932159 oder sabine@flötenspiel.de mit Namen, Adresse, Telefonnummer und e-mail-Adresse.

Nachlese

Bildhauerkurs

 

 

Kinder erforschen Steine und geben ihnen eine Gestalt
Förderkreis Kultur im Schloss veranstaltete erstmals einen Bildhauerkurs für Kinder

Unter dem Blätterdach der Bäume hört man Geräusche von Sägen und Feilen. Kreidestaub liegt in der Luft. Auf Tischlerplatten liegen Gasbeton-Steine, die von Kindern bearbeitet werden. Unterstützt werden sie von Bildhauer Eckhard Bausch aus Höfen und Freizeitpädagogin Regina Zumbach-Lux aus Neuenbürg. Das Abtragen des porösen Materials geht nur mühsam voran und erfordert Kraft und Ausdauer. „Die Beton-Steine sind dieses Mal dichter gegossen und daher etwas schwerer in der Bearbeitung“, meint Bausch, der mit einer großen Säge die Steine auf die gewünschte Größe und grobe Form bringt. Die acht Teilnehmer des Bildhauerkurses für Kinder, der am Samstag vom Förderkreis Kultur im Schloss im dortigen Garten erstmals durchgeführt wurde, kommen aus Neuenbürg und Birkenfeld, aber auch aus Königsbach-Stein, Niefern, Pforzheim und Sachsenheim. Die Geschwister Laura und Elia stießen mit ihren Eltern im Juni auf den ebenfalls vom Förderkreis veranstalteten Bildhauerkurs für Erwachsene im Schlossgarten. Inspiriert von ihren Eindrücken, erkundigten sie sich über weitere Angebote und meldeten sich für den Workshop an. Dieser fand wegen Corona etwas später als geplant statt. „Wir konnten aber trotz Regen am Vormittag draußen arbeiten“, meint Vereinsvorsitzende Zumbach-Lux. In der Tat ließen die Bäume nur wenige Tropfen durch und am Nachmittag scheint sogar die Sonne durch das Laub. Die achtjährige Laura ist gerade dabei, ihren Namen in großen Buchstaben in einen Betonstein zu gravieren, während ihr jüngerer Bruder Elia sich an einem Löwen versucht. Nils bearbeitet seinen Stein von zwei Seiten, auf der einen entsteht eine dekorative, geschwungene Form, auf der anderen ein Gewehr. Da muss dann schließlich Eckhard Bausch ran und die beiden Teile auseinander sägen. Der am Nachbartisch agierende Finn scheint auch ein Faible für Waffen zu haben, denn aus seinem Stein entwächst nach und nach ein Schwert. Und sein elfjährigen Freund Fynn lässt seiner Fantasie als Schöpfer eines mystischen „Steingolem“, der einen Baum auf seinen Händen trägt, freien Lauf. David hat schon einen Kopf mit einem lustigen Gesicht kreiert und bei Florian bekommt der große Fisch mit einer feinen Feile gerade noch die passenden Schuppen verpasst. Seine Mutter stößt am Nachmittag dazu und hilft ihm dabei. Auch Zumbach-Lux unterstützt bei Bedarf und freut sich, wie engagiert die Kinder bei der Sache sind und ihre handwerklichen Fertigkeiten im Umgang mit dem porösen Material ausprobieren und schulen. „Wir wollten nicht zu viele Vorgaben machen, sondern den Kindern die Möglichkeit geben, den Stein zu erforschen und ihm eine Gestalt zu geben“, erläutert Bausch, der in Pforzheim ein Atelier hat, die Herangehensweise in seinen Kursen mit Anfängern. „Wir werden das sicher auch künftig in unser Programm aufnehmen“, so Zumbach-Lux, deren Verein das jährliche Veranstaltungsprogramm von Schloss Neuenbürg mit eigenen Aktivitäten für Kinder und Erwachsene bereichert.

.